';
Home
Ärzte / Fachrichtungen
News / Events
Über Mediplex
Kontakt
German English
weiter
Kontakt / Anfahrt / Sprechzeiten
X

Kontakt

Hanseorthopädie
Straßenbahnring 15
20251 Hamburg-Hoheluft
Tel.: 040 - 46 89 89 - 319Tel.: 040 - 46 89 89 - 319

Wichtig: Bitte nennen Sie MEDIPLEX

Hanse Chirurgie
Alte Holstenstrasse 16, 21031 Hamburg-Bergedorf
Tel.: 040 - 46 89 89 - 323Tel.: 040 - 46 89 89 - 323

Wichtig: Bitte nennen Sie MEDIPLEX

Öffnungszeiten

Mo:08:00-12:00 & 14:30-18:00 Uhr
Di:08:00-12:00 & 14:30-18:00 Uhr
Mi:08:00-12:00 Uhr
Do:08:00-12:00 & 14:30-18:00 Uhr
Fr:08:00-12:00 Uhr

Gelenkchirurgie, Unfallchirurgie & Orthopädie

PROF. DR. MED. DANIEL BRIEM

Facharzt für Gelenkchirurgie
Facharzt für Schulterchirurgie

1991 – 1998 Studium der Humanmedizin,
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
1998 - 2008 Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
seit 2004 Oberarzt
2005 Habilitation
2008 - 2010 Weiterbildung Orthopädie, Endoklinik Hamburg, Schwerpunkt Endoprothetik und Schulterchirurgie
seit 2009 Hansechirurgie, Schwerpunkt Schulterchirurgie
2012 Professur an der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg

DR. MED. JANOT MARLESCHKI

Facharzt für Unfallchirurgie
Facharzt für Gelenkchirurgie

1984 – 1991 Studium der Humanmedizin in Kiel und in Modena, Italien
1986 – 1990 Studium der Sportwissenschaften in Kiel
1992 – 2000 Facharztweiterbildung Chirurgie im AK St. Georg und Albertinenkrankenhaus in Hamburg
1996 Fachkundenachweis zum Arzt im Rettungsdienst
1997 – 2000 Ausbildung Ultraschall
seit 1997 Mitarbeit Praxis Dr. Stein
2001 Promotion, Universität Hamburg
2001 Gründungsmitglied der Ambulanz Hafen Hamburg e.V.
2002 Chirotherapeutische Ausbildung im Karl Sell Ärzteseminar
2000 – 2003 Facharztweiterbildung Unfallchirurgie und Handchirurgie im AK St. Georg
2004 – 2008 Handchirurgische Abteilung der Asklepiosklinik St. Georg
2007 Gründung Hanse Chirurgie
2011 Gründung Hanse Orthopädie

LEISTUNGSSPEKTRUM

  • Sporttraumatologie
  • Arthroskopie (Arthroskopische Operationen an Schulter, Ellengelenk, Kniegelenk und Sprunggelenk)
  • Schulterchirurgie (alle Arten der Schulterendoprothetik)
  • Arthroskopische Meniskus- und Kreuzbandchirurgie
  • Operative Eingriffe an Sehnen, Muskeln, Schleimbeuteln und am Knorpel (Knie, Kreuzband, Sprunggelenk, Achillessehne)
  • Minimalinvasiver Kreuzbandersatz mit anatomischer Positionierung und gelenknaher resorbierbarer Fixation
  • Knorpeleingriffe und Schulterstabilisierungen
  • Behandlung von Arthrose (Gelenkverschleiß), stadiengerecht und individuell angepasst
  • bildwandlergesteuerte Infiltrationstherapie (PRT)
  • extrakorporale focussierte Stoßwellentherapie
  • Manuelle Therapie
  • Chirotherapie
  • Kinesiotaping
  • Akupunktur
  • Gutachten (unfallchirurgisch)


HÄUFIGE URSACHEN VON SCHULTERSCHMERZ

  • Impingement der Schulter

  • Das Impingement beschreibt eine Engesymptomatik, die sich bei bestimmten Bewegungen feststellen lässt. Häufig sind Schmerzen bei Überkopfbewegungen und eine gestörte Nachtruhe mit Erwachen beim Liegen auf der betroffenen Schulter der Fall. Liegt noch keine Sehnenschädigung vor, ist die Behandlung konservativ ausgerichtet. Eine Operation ist nur bei Versagen der konservativen Behandlung oder begleitenden Sehnenschäden erforderlich. Dieser Eingriff wird in Schlüssellochtechnik (arthroskopisch) durchgeführt.

  • Kalkschulter

  • Die sog. Kalkschulter kann in drei Phasen unterschieden werden. Vor allem im Stadium der Resorption ist die Erkrankung hoch schmerzhaft. Sie spricht dennoch auf konservative Maßnahmen mit Kortisoninjektion und Gabe eines NSAR gut an. Mit sehr gutem Erfolg kann eine Stoßwellenbehandlung durchgeführt werden. Sollte die konservative Behandlung erfolglos bleiben werden verbliebene Kalkdepots arthroskopisch entfernt.

  • Schultersteife

  • Die Schultersteife (Synonym: Frozen Shoulder) ist eine relativ häufige, entzündliche Erkrankung der Schulter, die v.a. Frauen im mittleren Lebensalter betrifft. Sie verläuft in drei Stadien. Die Behandlung erfolgt stadienabhängig. Im schmerzarmen oder -freien Intervall wird Physiotherapie verordnet, bei schweren Verläufen ist ein orales Kortisonstufenschema angezeigt. Eine arthroskopische Kapsellösung bietet sich in Ausnahmefällen an.

Gelenkchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie

sind die medizinischen Spezialgebiete erfahrenen Fachärzte Prof. Dr. Daniel Briem und Dr. Janot Marleschki. Die beiden versierten Gelenkchirurgen aus Hamburg führen arthroskopische Operationen an Schulter, Ellengelenk und Kniegelenk mit großer Routine und state-of-the-art-Methoden durch. Beispielhaft sind z.B. Eingriffe an Meniskus, Knorpel, Schleimbeutel oder Gelenkschleimhaut, ebenfalls häufig sind Meniskus- und Kreuzbandoperationen, aber auch Knorpeleingriffe und Schulterstabilisierungen, sowie eine stadiengerechte und individuell angepasste konservative Behandlung der Arthrose.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Gebiet der konservativen und operativen Behandlung von Schulterproblemen. Ist eine Operation an der Schulter erforderlich, wird das gesamte Spektrum der ambulanten und stationären Schulterchirurgie durch die Vernetzung beider Standorte miteinander sichergestellt.

Weitere Schwerpunkte sind die Traumatologie und die Versorgung von Arbeitsunfällen und Verletzungen jeder Art. Als Durchgangsarztpraxen stehen Ihnen die Ärzte der Hanse Chirurgie an den Standorten Bergedorf und Eidelstedt täglich durchgehend zur Verfügung. An beiden Standorten wird zudem eine spezialisierte Versorgung von Patienten mit handchirurgischen Problemen gewährleistet

Die Hanse Chirurgie bietet ein ausgesprochen hohes Maß an Qualität durch verschiedene Faktoren: langjährige Ärzteerfahrung, externe Qualitätssicherung (DIN EN ISO 9001:2000) sowie laufende wissenschaftliche Analyse der Operationsresultate zur Ergebnisoptimierung. Die Hanse Chirurgie finden Sie an acht verschiedenen Standorten in Hamburg: Altona, Barmbek, Bergedorf, Eidelstedt, Eppendorf, Fleetinsel Klinik, Hoheluft und Rissen.




Empfang hanseorthopädie Mediplex

Mitgliedschaften

AGA (Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie)
AHO (Arbeitsgemeinschaft Hamburger Orthopäden e.V.)
BDC/BNC (Berufsverband Deutscher Chirurgen)
BVASK (Bundesverband Ambulante Arthroskopie)
Bundesverband der für die Berufsgenossenschaften tätigen Ärzte
Hamburger Sportärztebund
DGMSM (Deutsche Gesellschaft für Muskulaskeletale Medizin)
DGSP (Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention)
GFFC (Gesellschaft für Fusschirurgie)
GTÜM (Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin)
IGOST (Interdisziplinäre Gesellschaft für orthopädisch/unfallchirurgische und allgemeine Schmerztherapie)
NOUV (Norddeutsche Orthopäden und Unfallchirurgie Vereinigung)


KONTAKT

Hanseorthopädie Hamburg-Hoheluft
Straßenbahnring 15, 20251 Hamburg
Mail: gelenkchirurgie[at]mediplex[dot]de
Tel.: 040 - 46 89 89 - 319Tel.: 040 - 46 89 89 - 319
Wichtig: Bitte nennen Sie MEDIPLEX (Tel. & Mail)

Hanse Chirurgie Hamburg-Bergedorf
Alte Holstenstrasse 16, 21031 Hamburg
Mail: unfallchirurgie[at]mediplex[dot]de
Tel.: 040 - 46 89 89 - 323Tel.: 040 - 46 89 89 - 323
Wichtig: Bitte nennen Sie MEDIPLEX (Tel. & Mail)


Praxis Prof. Briem MediplexBriem Mediplex Schulter