Home
Ärzte / Fachrichtungen
News / Events
Über Mediplex
Kontakt
weiter

Thema: Rheuma & Mundgygiene

Dr. med. Peer M. Aries für Mediplex

In Deutschland sind etwa 1,5 Millionen Menschen von entzündlich-rheumatischen Erkrankungen betroffen. Zu den häufigsten Krankheiten dieses Formenkreises zählen die rheumatoide Arthritis, die Psoriasis-Arthritis und die Spondyloarthritiden inkl. Morbus Bechterew.

Nicht wenigen Rheumatikern wird noch heute ein guter Tipp mit auf den Weg gegeben: Lassen Sie doch mal Ihre Zähne kontrollieren“.

Früher war man von einem direkten Zusammenhang zwischen Zahninfektionen und der Entstehung rheumatischer Erkrankungen ausgegangen. Nicht selten wurden den Patienten damals alle Zähne entfernt, das Rheuma blieb jedoch. Heute werden die Zusammenhänge deutlich besser verstanden, obgleich sie viel komplexer sind als initial vermutet.

Die verminderte Speichelproduktion der Rheumatikern kann zu einer vermehrten mikrobiellen Plaquebildung der Zähne führen, wobei die bakterielle Besiedelung durch die Rheumatherapien und die damit verbundene Unterdrückung des Immunsystems noch weiter unterstützt wird. Weil zudem die erschwerte Feinmotorik der Hand zur eingeschränkten Mundhygiene führt, lassen sich bei vielen Rheumapatienten deutliche Zeichen der Paradontitis nachweisen.

Da die Paradontitis aber nicht nur Folge der Rheumaerkrankung sein kann, sondern selber durch die bakterielle Besiedlung des Mundraumes die rheumatische Entzündung im Köper weiter fördern kann, sind moderne Prophylaxekonzepte wichtiger Bestandteil der komplexen Betreuung von Rheumapatienten.

Den Patienten ist eine tägliche Zahnpflege mit einer am besten elektrischen Zahnbürste zu empfehlen. Es konnte gezeigt werden, dass Zahnbürsten mit oszillierend­rotierenden Putzbewegungen sowohl bei der Plaqueentfernung als auch der Verminderung von Zahnfleisch-entzündungen der Handzahnbürste überlegen sind. Die Verwendung von Zahnseide ist für eine effektive Plaqueentfernung im Zwischenzahnbereich unabdingbar, da allein dadurch eine 50%-ige Reduktion der Zahnfleischblutungen erreicht werden kann.

Das Ziel der modernen Parodontitistherapie ist es, Risikofaktoren, die das Entstehen einer Parodontitis begünstigen, zu kontrollieren oder zu minimieren.

KONTAKT
Rheumatologie im Struenseehaus
Für Privatversicherte & Selbstzahler
Mörkenstrasse 43-47,
22767 Hamburg-Altona
Tel.: 040 - 46 89 89 - 338
Bitte Nennen Sie MEDIPLEX